Gründung von DVSM-Arbeitsgruppen – nutzt eure Chance zur gemeinsamen Forschung!!!

Im Rahmen unserer kürzlich erfolgten Neuordnung des DVSM e.V. haben wir die Möglichkeit geschaffen, studentische DVSM-Arbeitsgruppen zu gründen. Die Idee dahinter ist, dass sich Kommiliton*innen aus den unterschiedlichsten deutschsprachigen Instituten auch über ihre eigenen Fachschaften und Seminargruppen hinaus zusammenfinden, um an gemeinsamen Themen zu arbeiten und sich auszutauschen. Unsererseits würden wir gern zwei Arbeitsgruppen vorschlagen: A) Musik im geteilten und wiedervereinten Deutschland In Leipzig beschäftigen wir uns seit einigen Jahren intensiv mit Musik aus der DDR und den Neuen Bundesländern (mit Schwerpunkt auf Neuer/Zeitgenössischer Musik) und allen damit einhergehenden spannenden Aspekten – aus historischen, soziologischen, ästhetischen, kompositorischen etc. Blickwinkeln. Ausgehend davon laden wir alle zur Mitwirkung ein, die sich mit Musik auseinandersetzen, die zwischen 1945 und heute entstanden ist oder entsteht. B) Empirische Musiksoziologie Eine eher methodisch fokussierte Arbeitsgruppe. Der Werkzeugkasten der empirischen Sozialforschung ist groß und manchmal auch etwas unübersichtlich. Auf der Suche nach spannenden (und teils überraschenden) Zusammenhängen auf Grundlage empirischer Daten ist es wichtig, stets wachsam zu sein und das eigene methodische Vorgehen zu hinterfragen und (sich) ständig weiterzuentwickeln. Dies gilt insbesondere für die empirisch ausgerichtete musiksoziologische Forschung, die sich oft aus genanntem Werkzeugkasten bedient, (bislang) ohne sich gemeinsame Forschungsparadigmen und einen geschlossenen methodischen Kanon verordnet zu […]